Inhaltsverzeichnis
Registrierte Benutzer
Benutzername:

Passwort:

Beim nächsten Besuch automatisch anmelden?

» Passwort vergessen
» Registrierung

  

Kanadischer Luchs
Kanadischer Luchs

Kanadischer Luchs
Beschreibung: Der Kanadische Luchs (Lynx canadensis) ist eine Art der Luchse (Lynx) und wird zur Familie der Katzen (Felidae) gerechnet. Der Kanadische Luchs ist deutlich kleiner als der Eurasische Luchs und ernährt sich überwiegend von Schneeschuhhasen. Die Populationszahlen von Schneeschuhhasen unterliegen einem zehnjährigen Zyklus, die Populationszahlen von Kanadischen Luchsen folgen diesem Zyklus mit einem Abstand von einem bis zwei Jahren.

Die Körperlänge des Kanadischen Luchs beträgt 75 bis 105 Zentimeter. Er wiegt zwischen 8 und 13,5 Kilogramm. Die Schulterhöhe liegt bei 48 bis 56 Zentimeter. Auf den Schwanz entfallen zehn bis 15 Zentimeter. Innerhalb des großen Verbreitungsgebietes gibt es keine eindeutig feststellbaren Größenunterschiede zwischen den einzelnen Populationen. Die Weibchen sind ein wenig kleiner als die Männchen. Insgesamt ist der Kanadische Luchs kleiner als der Eurasische Luchs, auch ist sein Schwanz kürzer als der des eurasischen. Dagegen unterscheidet er sich von der Größe her von dem ebenfalls in Nordamerika beheimateten Rotluchs kaum.

Die Beine des Kanadischen Luchses sind relativ lang, die Hinterbeine sind dabei etwas länger als die Vorderbeine. Unter den Pfoten besitzt er besonders dicke Haarpolster. Kanadische Luchse können außerdem ihre Pfoten besonders weit spreizen. Der Kanadische Luchs ist deshalb verglichen mit dem Rotluchs besser in der Lage, eine Schneedecke ohne einzubrechen zu überqueren.

Das Fell ist dicht und lang und hat eine gräuliche Färbung. Es ist auf der Körperoberseite ohne auffällige Abzeichen, auf der helleren Körperunterseite ist es undeutlich dunkel gefleckt. Die Ohren sind auf der unteren Rückseite, sie haben die luchstypische Form. Die langen Ohrpinsel werden von einzelnen schwarzen Haaren gebildet. Die einzelnen Individuen unterscheiden sich in ihrer Fellfärbung kaum, lediglich auf Neufundland gibt es Individuen, die ein etwas bräunlicheres Sommerfell haben. Die Ohren sind plüschig und tragen an den Spitzen schwarze Pinsel. Anders als beim Rotluchs ist der Schwanzspitze des Kanadischen Luchses vollständig schwarz, beim Rotluchs ist dies nur auf der Schwanzoberseite der Fall.

Der Kanadische Luchs lebt in Kanada, in Alaska, Nord-Oregon, Nord-Idaho und im Gebiet der Rocky Mountains (Wyoming, Nord-Colorado). Er fehlt in Alaska lediglich im Yukon-Kuskokwim-Delta und im Süden der Alaska-Halbinsel sowie der nördlichen Küste des nordamerikanischen Festlands.

Ursprünglich erstreckte sich das Verbreitungsgebiet von der Baumgrenze zur Arktis über die borealen Wälder Alaskas und Kanadas bis in den Norden der Vereinigten Staaten. Dabei entsprach das Verbreitungsgebiet weitgehend der des Schneeschuhhasen, dem wichtigsten Beutetier des Kanadischen Luchses. Sie sind mittlerweile in New Brunswick, den südlicheren Regionen von Nova Scotia und auf der Prince Edward Island ausgerottet. Die südliche Verbreitungsgrenze verläuft offenbar in Reaktion auf Habitatveränderungen etwas weiter nördlich und kommen nur noch in den US-amerikanischen Bundesstaaten Washington, Idaho und Montana vor. Bis in die 1960er Jahren gab es auf US-amerikanischen Boden auch noch eine kleine isolierte Population in New Hampshire. Es gibt allerdings Versuche, den Kanadischen Luchs wieder im Bundesstaat New York anzusiedeln. Grundsätzlich ist der Kanadische Luchs auf US-amerikanischen Boden aber verhältnismäßig selten.

Kanadische Luchse sind anpassungsfähig und besiedeln eine Reihe unterschiedlicher Lebensräume innerhalb der borealen Waldzone. Wesentlich ist lediglich eine hohe Bestandsdichte an Schneeschuhhasen. Nach einem Zusammenbruch der Schneeschuhhasenpopulation in einer Region verlassen Kanadische Luchse gelegentlich sogar ihr angestammtes Revier und wandern weit umher. In den Regionen, wo sich das Verbreitungsgebiet des Kanadischen Luchses mit dem des Rotluches und Koyoten überlappt, kommt der Kanadische Luchs grundsätzlich in den höheren Lagen vor. Die Reviergröße kann erheblich variieren, die meisten Reviere sind aber lediglich zwischen 15 und 50 Quadratkilometer groß. Männchen haben gewöhnlich deutlich größere Reviere als Weibchen. Tendenziell sind Reviere im Süden des Verbreitungsgebietes größer, was darauf hinweist, dass es sich nicht um optimale Lebensräume handelt.

Quelle: wikipedia.de
kanadischer Luchs Lynx canadensis Luchs lince Lynx Tier animale tier Zoom Erlebniswelt Zoo kanadischer0 Luchs0 Lynx0 canadensis0 Luchs0 lince0 Lynx0 Tier0 animale0 tier0 Zoom0 Erlebniswelt0 Zoo0 20100529
Schlüsselwörter: kanadischer Luchs, Lynx canadensis, Luchs, lince, Lynx, Tier, animale, tier, Zoom Erlebniswelt, Zoo
Upload-Datum: 10.11.2012 20:42
Hits: 957
Downloads: 0
Bewertung: 1.00 (6 Stimme(n))
Dateigröße: 471.2 KB
Hinzugefügt von: Thomas

EXIF Info
Bildnummer: 03.02.03.0010
Hersteller: NIKON CORPORATION
Modell: NIKON D300S
Aufnahme, Datum und Zeit: 2010:05:29 14:32:02
ISO Wert: 200
Belichtungszeit: 1/320 sec(s)
Blende: F/9
Brennweite (Objektiv): 170 mm
KB-Brennweite: 255 mm
Belichtungsabweichung: 0 EV
Belichtungsmessung: Multi-Segment
Blitz: Kein Blitz
Belichtungsprogramm: Programmautomatik
Belichtungsmodus: Automatisch


Autor: Kommentar:
Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.


    ► Kanadischer Luchs 

 

RSS Feed: Kanadischer Luchs (Kommentare)